19 20

 
Schon nach 24 Minuten alles klar
Der SV Gonzerath bezwingt im Derby der Kreisliga B I die SG Baldenau Bischofsdhron und schließt nach Punkten zum Spitzenreiter auf

Es war ein packendes, rassiges und tempogeladenes Spitzenspiel in Gonzerath, das trotz des Dauerregens sehr ordentlichen Fußball zu bieten hatte. Bereits nach 24 Minuten kagen die Gastgeber mit 3:0 in Führung - unterm Strich war das auch der Endstand.

Mit dem 3:0-Erfolg im Derby und Spitzenspiel hat der SV Gonzerath nach dem 1:4 in Strimmig rasch in die Erfolgsspur zurückgefunden. Es war nach dem 1:0-Sieg beim Verbandsgemeindepokalturnier im Juli und dem 5:2 an gleicher Stelle der Vorsaison nun schon der dritte Sieg in Folge für die Gonzerather gegen die Baldenau. Damit hat das Team von Kevin Greweling damit nachhaltig seine Titel-Ambitionen  unterstrichen, obwohl der sich und der Mannschaft keinen Druck machen will: "In diesem Jahr werden drei, vier Mannschaften ganz eng oben dabei bleiben. Natürlich wollen auch wir so lange wie möglich oben mitmischen.“

Gäste werden erst nach 2:0 wach

Der Sieg war bereits früh eingetütet. Nachdem ein Baldenau-Verteidiger eine Situation auf der linken Abwehrseite klären wollte, doch genau auf Robert Toth spielte, nutzte der Ungar das aus und versenkte den Ball  nach kurzem Dribbling unhaltbar im linken Winkel – 1:0 (4.). Der Tabellenführer verschlief auch die folgenden Minuten und wurde bitterböse dafür bestraft: Als der in der 40. Minute mit muskulären Problemen ausgeschiedene Daniel Willems eine Rechtsflanke punktgenau auf Michael Herlach gezirkelt hatte, wuchtete der 22-Jährige den Ball mit dem Kopf in die Maschen – 2:0 (11.). Erst danach wurden die Gäste wach und hätten beinahe den Anschlusstreffer erzielt, doch Joshua Vochtel traf mit einem Schuss nach einer Freistoßablage nur den Pfosten (18.). Gonzerath schien davon unbeeindruckt und kam diesmal über eine schnelle Umschaltbewegung zum dritten Treffer. Ein Diagonalpass von Willems landete bei Herlach, der Alexander Klunk am langen Pfosten stehend zum 3:0 bediente. Es war der schönste Spielzug im gesamten Spiel.

Laudes mit unglaublicher Parade

Die Baldenau versuchte einiges, doch mehr als eine gute Schussposition von Verteidiger Marius Zerwes sprang nicht heraus. Freilich hatten die Kicker aus Bischofsdhron, Hinzerath und Hundheim auch ihren Anteil an diesem gutklassigen B-Ligaspiel, doch nach vorn fehlten auch in der Folge die Präzision oder der finale Pass. Eventuell hätte es noch mal spannend werden können, wenn der eingewechselte Tim Hoffmann alleinstehend aus drei Metern den Ball ins Tor bugsiert hätte, doch Kevin Laudes zeigte eine unglaubliche Reaktion, als er dessen Schuss mit ausgefahrenem Fuß entschärfte (55.). Ein paar Momente später scheiterte der Bischofsdhroner Torjäger Kevin Lengert mit einem Kopfball an Laudes. Gonzerath agierte fortan im Verwaltungsmodus und kam kaum noch zu Entlastungsangriffen. So musste die von Dennis Wagner gut organisierte Abwehr der Lokalelf gut aufpassen, als Florian Zimmer per Kopf das 1:3 ebenso auf der Stirn hatte, wie Danny Schömer, dessen Linksflanke keinen Abnehmer fand. Doch Gonzerath machte im Anschluss nur so viel, wie es brauchte und verteidigte geschickt. Die Gelb-Rote Kate gegen Schömer (Baldenau) fiel dann auch nicht mehr ins Gewicht.

Das sagen die beiden Trainer

Das Statement von Gästetrainer Matthias Vogt fiel dementsprechend hart aus. „Es war eine verdiente Niederlage, weil wir nicht in der Lage waren, unser Passspiel und unsere Kombinationen so aufzuziehen, wie wir es gewohnt sind. Wir haben insbesondere in der ersten Halbzeit zu wenig Zweikampf-Engagement gezeigt. Natürlich gab es in der zweiten Halbzeit Chancen für eine Resultatsverbesserung. Daran müssen wir künftig arbeiten, um bald wieder in ruhigeres Fahrwasser zu kommen.“ Sein Pendant Greweling ergänzte, dass „es auf dem tiefen, nassen Platz nur über den Kampf ging. So haben wir den Fokus auf die Zweikämpfe gelegt. Nach dem 3:0 war es für die Baldenau unwahrscheinlich schwierig, noch mal zurückzukommen. In der zweiten Halbzeit sind wir dann nicht mehr das komplette Risiko gegangen und haben die Wege nach vorn nicht mehr so gemacht. Es war aber ein verdienter Sieg.“ 

SV Gonzerath – SG Baldenau 3:0
SV Gonzerath: Kevin Laudes - Marcel Hauptmann, Simon Ehlen, Björn Grünhäuser, Dennis Wagner, Alexander Klunk (90. Jonathan Engel), Daniel Willems (40. David Roth, 81. Michael Thomas), Robert Toth, David Mettler, Robert Engel, Michael Herlach
SG Baldenau: Mathias Thees - Robin Eck (58. Eric Klassen), Thomas Greber, Marius Zerwes, Manuel Eck, Dennis Senz, Kevin Lengert, Danny Schömer, Anthony Pizzuti (40. Tim Hoffmann), Joshua Vochtel, Florian Zimmer
Schiedsrichter: Bassem Abbas (Idar Oberstein) - Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Robert Toth (4.), 2:0 Michael Herlach (11.), 3:0 Alexander Klunk (24.)
Gelb-Rot: Danny Schömer (89./SG Baldenau/Foulspiel)

SGB trotz Niederlage doppelter Tabellenführer!

Die Ziegenhagel/Pfeiffer-Elf machte es um längen besser als die erste Mannschaft und schoss sich laut FuPa-Tabelle gegen die Zweitvertretung des SV Gonzerath, welche mit den Vereinen SV Longkamp und SV Monzelfeld eine Spielgemeinschaft bildet, mit 9:3 an die Tabellenspitze.
Den Anfang machte Tim Wagner bereits nach sieben Minuten, als er nach Flanke von Eugen Ziegnhagel den Ball über die Linie drückte. Zehn Minuten später erzielte Heiko Pfeiffer nach Pass von Lukas Zorn das 2:0. Nach schönem Steilpass aus der eigenen Hälfte von Andi Mettler nahm Christian Anton den Ball gut mit, umkurvte zwei Gegenspieler inklusive Torwart und setzte das Spielgerät in der 20. Minute zum 3:0 in die Maschen. Nach einem haarsträubenden Abwehrfehler des Gegners und anschließendem Patzer des Torwarts konnte Marvin Sommer in der 26. Minute das 4:0 erzielen. Doch Gonzerath gab nicht auf und konnte innerhalb einer guten Viertelstunde auf zwei Tore verkürzen (28./44.). Doch noch vor der Pause erhöhte Eugen Ziegenhagel nach Pass von Tim Wagner auf 5:2. Nach einer Stunde war Eugen nach Ecke von Christian Anton nochmals erfolgreich. Gonzerath antwortete aber wieder nur eine Minute später und traf ebenfalls per Ecke. Doch unsere Mannschaft stellte nach einem weiteren Eckball von Christian Anton, bei dem diesmal Marvin Sommer erfolgreich war und seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielen konnte, den alten Abstand wieder her. Eugen Ziegenhagel schraubte kurz vor Schluss mit seinen Treffern drei und vier an diesem Tag das Ergebnis weiter in die Höhe. 

Am kommenden Sonntag steigen dann die beiden letzten Heimspiele in Hinzerath im Jahr 2019.

Für unsere zweite Mannschaft geht es am Sonntag zur gewohnten Zeit um 12.15 Uhr um die Verteidigung der neu errungene Tabellenspitze. Denn mit dem SV Blankenrath II kommt eine Mannschaft, die die Siegesserie unserer Jungs beenden möchte und ihren Platz an der Sonne wieder zurückerobern möchte. 
Für die Vogt-Elf gilt es, die Niederlage gegen Gonzerath vergessen zu machen und wieder zu punkten, um die Tabellenführung weiter zu behaupten. Dabei sollte man gewarnt sein, denn mit dem SV Strimmig kommt ein Gegner, der den SV Gonzerath am 9. Spieltag mit 4:1 besiegen konnte.

Schon wieder ein 6 Punkte Wochenende!

Mit der SG Mont Royal II hatte es die Vogt Elf am letzten Spieltag mit einem starken Gegner zu tun und musste alles in die Waagschale werfen, was möglich war. Doch bereits nach gespielten 25 Minuten verletzte sich unser Torwart Manuel "Ehm" Martini, wie schon vor zwei Wochen Mathias Thees, am Finger und musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Für ihn ging Markus Gauer ins Tor, der kurioserweise eigentlich nur als Zuschauer auf den Sportplatz kam, aber dann seinen Job souverän erledigte. Keine zehn Minuten später der nächste Schockmoment für unsere Mannschaft. Manuel Eck prallte Kopf an Kopf mit einem Gegenspieler zusammen und musste ebenfalls ins Krankenhaus. Für ihn kam Eric Klassen in die Partie, der zuvor bereits bei der zweiten Mannschaft agierte. Zwischendurch wurde natürlich auch Fußball gespielt und unsere Mannschaft hatte in Form von Anthony Pizutti und Florian Zimmer gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Diese blieben jedoch ungenutzt. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff doch die Führung für unsere Mannschaft. Joshua Vochtel schickte Flo auf die Reise und dieser traf aus ca 20 Metern trocken per Flachschuss ins rechte Eck zum 1:0. Nach dem Wechsel wollte man direkt nachlegen und nach Steilpass von Tim Wagner traf Joshua nun höchstselbst und sehenswert mit einem gekonnten Lupfer in der 52. Minute zum 2:0. Der Gegner gab sich jedoch nicht auf und wurde offensiver, doch unsere Mannschaft stand hinten sicher, konnte aber die sich bietenden Konterchancen nicht zur Vorentscheidung nutzen. So blieb es am Ende beim verdienten Sieg und die Punkte somit in Hinzerath.

Unsere zweite Mannschaft gewann zuvor im Derby gegen die SG Haag/Dhrontal/Merscheid/Horath deutlich mit 7:2. Zunächst aber ging der Gegner in der 7. Minute mit 1:0 in Führung, doch unsere Mannschaft konnte das Spiel noch vor der Pause innerhalb von drei Minuten und in Form des starken Daniel Gutweiler drehen. Zunächst bereitete er das 1:1 durch Heiko Pfeiffer vor, eher er das 2:1 nach Pass von Eugen Ziegenhagel selbst erzielte und das 3:1 legte Eugen vorlegte. Unsere Mannschaft fand nun Gefallen am Toreschießen und es ging nach der Pause direkt weiter. In der 49. erzielte Lukas Grim nach Pass von Heiko das 4:1. Fünf Minuten später erzwang Daniel ein Eigentor und traf nach nochmals fünf Minuten nach Pass von Lukas erneut. Christian Anton erzielte per Lupfer in der 70. Minute das 7:1, ehe Haag in der 75. noch einmal Ergebniskorrektur betrieb. Mit diesem 5. Sieg in Folge steht unsere zweite Mannschaft, nach Abzug der Spiele des abgemeldeten SV Alt-Kues, mit 18 Punkte hinter dem punktgleichen Tabellenführer SV Blankenrath II auf dem zweiten Platz.

Am Samstag geht es dann für beide Mannschaften im Derby in Gonzerath weiter!
Um 17.00 Uhr startet die Ziegenhagel/Pfeiffer-Elf gegen die SG Gonzerath/Longkamp/Monzelfeld II und möchte ihre Siegesserie ausbauen. Danach um 19.30 Uhr steigt dann das Spitzenspiel der B-Klasse I, wenn die Vogt-Elf als Tabellenführer beim Tabellenzweiten SV Gonzerath gastiert und natürlich versucht, den Platz an der Sonne zu verteidigen und den Vorsprung gegebenfalls auszubauen. 

Alle guten Dinge sind Drei

Auch auf dem Kunstrasen in Bernkastel-Kues konnten unsere beiden Mannschaften gegen die Mannschaften der SG Mittelmosel gewinnen und jeweils wieder drei Punkte einfahren. 

Trainer Vogt musste kurz vor dem umgewohnt späteren Spielbeginn um 16.00 Uhr die Mannschaft umstellen. Für Manuel Eck und Florian Zimmer, die erst später dazu kamen, gab Tim Wagner sein Startelfdebüt und Kevin Reichert rückte in die Innenverteidigung. Die Zuschauer sahen ein hart umkämpftes Spiel, da der Schiedsrichter sehr viel laufen und einige harte Fouls durchgehen ließ. Doch es wurde auch Fußball gespielt. In der 19. Minute brachte AJ die Vogt-Elf nach Vorlage von Kevin Lengert mit 1:0 in Führung. Doch diese hielt nicht lange und die SG Mittelmosel kam nach einer halben Stunde zum Ausgleich. Nach dem Wechsel konnte der Gegner nach einer Ecke in der 60. Minute sogar in Führung gehen, doch unmittelbar nach dem folgenden Anstoß glich Kevin nach Pass des mittlerweile eingewechselten Florian Zimmer wieder aus. Nach 80 Minuten lief es dann umgekehrt und Kevin legte vor dem Tor quer auf Flo, welcher aus kurzer Distanz zur 3:2 Führung traf. Kurz vor Ende der Partie kam auch noch Tim Wagner zu seinem ersten Saisontreffer. Nach erneuter Vorarbeit von Kevin Lengert drückte Tim den Ball zum 4:2 über die Linie. Doch die Mosel-SG gab sich nicht auf und konnte mit dem letzten Angriff nochmals verkürzen. Dies reichte aber nicht mehr für den Ausgleich, da der Schiedsrichter unmittelbar hiernach das Spiel abpfiff. Mit diesem Sieg und auch aufgrund des abgesagten Spiels der SG Hilscheid/Gielert I belegt die Vogt-Elf zur Zeit den 1. Platz in der Tabelle!

Zuvor konnte auch unsere zweite Mannschaft gegen die Reserve der Mosel-SG gewinnen. 
Die Ziegenhagel-Elf (Heiko Pfeiffer weilte im Urlaub) begann druckvoll und schnürte den Gegner in dessen Hälfte ein. Es dauerte bis zur 25. Minute als Eugen Ziegenhagel nach Vorarbeit von Lukas Zorn zur 1:0 Führung traf. Jeroen Busch legte in der 40. Minute nach Flanke von Eugen per Kopf zum 2:0 nach. Nach dem Wechsel schaltete unsere Mannschaft ein paar Gänge herunter und der Gegne kam nach einer Stunde zum Anschlusstreffer. Doch Oldie Eugen machte mit dem 3:1 in der 85. alles klar.

Auch am kommenden Sonntag gibt es wieder einen Doppelheimspieltag in Hinzerath. Die Ziegenhagel/Pfeiffer-Elf trifft um 12.15 Uhr im Derby auf die Reserve der SG Haag/Dhrontal/Merscheid/Horath. Um den 4. Sieg in Folge einzufahren muss man am Sonntag alles geben. Da der Gegner am vergangenen Sonntag gegen den Tabellenführer aus Blankenrath mit 1:0 gewonnen hat, sollte man gewarnt sein.
Die Vogt-Elf trifft auf den Tabellenvierten, die Reserve der SG Mont Royal. Diese gewann vor zwei Wochen etwas überraschend gegen den SV Gonzerath, sodass auch dieses Spiel wahrlich kein Selbstläufer wird. 

Erneutes 6-Punkte Wochenende in Hinzerath

Am vergangenen Sonntag gewannen beide Mannschaft wie in der Vorwoche 6 Punkte, schossen dabei, im Gegensatz zur Vorwoche, aber "nur" 11:2 Tore.

Nach dem 12:1 Kantersieg in Wittlich wollte die Vogt-Elf im Heimspiel gegen die SG Moseltal II nachlegen und dies gelang ihr auch sehr gut. Bereits nach 5 Minuten vewertete Kevin Lengert ein Zuspiel von Florian Zimmer zur 1:0 Führung. Eine Viertelstunde später erhöhte Dennis Senz  auf 2:0. Auch hier kam das Zuspiel von Flo. Dann kam die Schrecksekunde in der 30. Minute als sich unser Torwart Mathias Thees an der Hand verletzte und Feldspieler Kevin Lengert ab sofort ins Tor ging. Gute Besserung an Mattes an dieser Stelle. Da Kevin seine Sache im Tor sehr gut machte, blieb es bis zur Pause zunächst bei der 2:0-Führung. Nach dem Wechsel kam dann die Dennis Senz Show. Mit einem Lupenreinen Hattrick erhöhte Dennis in der 46., 50., und 58. Minute auf 5:0. Auch Kevin hielt weiter die Null und so blieb es bei diesem Ergebnis.

Zuvor konnte auch unsere zweite Mannschaft ihren Aufwärtstrend bestätigen und gewann gegen die Reserve aus Neumagen-Dhron/Trittenheim mit 6:2. Doch zunächst verschlief unsere Mannschaft die ersten 40 Minuten und ging mit 0:2 in Rückstand. Doch noch vor der Halbzeit wachte unsere Mannschaft auf und kam durch einen Doppelpack von Tim Wagner zum 2:2 Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel war es dann Tim Hofmann, der die Ziegenhagel/Pfeiffer-Elf in der 61. Minute auf die Siegerstraße brachte. Wiederum Tim Wagner mit seinem dritten Tor zum 4-2 in der 65. Minute brachte die Vorentscheidung. In der 78. Minute erhöhte Eugen Ziegenhagel noch auf 5:2, ehe Joshua Sommer kurz vor Schluss Maß nahm und das Leder aus knapp 30 Metern zum 6:2-Endstand in die Maschen drosch.

Alles in allem zwei hochverdiente Siege unserer Mannschaften. Am Sonntag geht es für beide Mannschaften auf dem Kunstrasen in Bernkastel-Kues weiter. Die zweite Mannschaft möchte ihre Siegesserie um 13.30 Uhr fortsetzen und der SG Mittelmosel II eine Niederlage einschenken. Die Vogt-Elf Spiel um 16.00 Uhr gegen die erste Mannschaft der SG Mittelmosel. Mit einem weiteren Sieg soll sich im oberen Bereich der Tabelle festgesetzt werden.

 

 

  • Swiss_Life.jpg
  • alex_m.jpg
  • schabbach-f.jpg
  • seus.png
  • ochs.gif
  • eis.png
  • anette.png
  • apotheke.JPG
  • schulz.JPG
  • 11teamsports.jpg
  • berneck.png
  • hoff.JPG
  • wenz.JPG
  • gauer.png
  • schabbach.png
  • weber-bechtel.jpg
  • hand-in-hand.JPG
  • esso.JPG
  • josef_stein.jpg
  • ditsch.jpg
  • juwi-gruppe.jpg
  • auto-gorges.JPG
  • krninger.jpg
  • meter-n.JPG
  • kchen_hoffmann.jpg
  • josie.jpg
  • hgm.jpg
  • provinzial.JPG
  • bosch.jpg
  • marx.png
  • mbel_schuhhh.jpg
  • bastian.jpg
  • weyand.JPG
  • lano.png
  • pauly.JPG
  • maler_hornberg.jpg
  • anton.JPG
  • 4witz.png
  • fohr.jpg
  • schrf.JPG
  • hub.png
  • korte.jpg
  • martini-b.png