1 17 18 
Pflichtaufgabe erreicht - Zweite weiter ungeschlagen

Auf dem Rasenplatz in Enkirch sahen die Zuschauer ein Spiel mit sehr vielen Fehlern auf beiden Seiten.

Trainer Petry konnte wieder auf Innenverteidiger Kevin Reichert und Mittelfeldmann Tobias Kimmling zurückgreifen, dafür fehlte Lennard Zorn und Lukas Grim nahm zunächst auf der Bank Platz.

Die Petry Elf hatte Feldvorteile, aber es dauerte bis zur 21. Minute, bis Tobias Kimmling eine Flanke von Heiko Pfeiffer zur 1:0-Führung verwerten konnte. Kevin Lengert erhöhte nach 36 Minuten nach Vorlage von Manuel Eck artistisch auf 2:0. Kurz vor dem Seitenwechsel brachte man die SG Mont Royal II wieder heran, als man ein unnötiges Foul vor der Strafraumgrenze machte. Der abgefälschten Freistoß landete zum 1:2 im Tor.

Wer nun dachte nach dem Wechsel wird es besser, den musste man enttäuschen! Es war das gleiche Bild. Fehler über Fehler ließen kein Spiel zu. Der eingewechselte Lukas Grim traf aus 12 Metern in der 76. Minute zur 3:1 Führung. Doch Kröv kam nochmal zurück, als sie einen kollektiven Schlaf in der Hintermannschaft zum 2:3 ausnutzen konnten. Schiedsrichter Tell machte nach 93 Minuten dem Spiel ein Ende und pfiff ab.

Positiv ist das Ergebnis. Nun gilt es, Kräfte zu sammeln und nach Ostern am 28.04.2019 gegen die SG Büdlich/Heidenburg in Bischofsdhron wieder einen besseren Fußball zu spielen.



Beim vorgezogenen Auswärtsspiel am vergangenen Samstag gegen die SG Gielert/Hilscheid II setzte das Trainergespann Scherer-Sommer wieder auf das variable 5-4-1/3-4-3-System. Dabei gab es wieder personelle Änderungen in der Startaufstellung im Vergleich zur Vorwoche. Der etatmäßige Stammkeeper Manuel Martini rückte für den verhinderten Eric Busch ins Tor und Lukas Zorn, Alexander Resch und Tobias Gutweiler wurden durch Tim Wagner, Niklas Musial und Maximilian Wetzorke ersetzt.

Das neuzusammengestellte Offensivtrio Hoffmann-Wagner-Wetzorke machte auch von Beginn an Dampf und erspielte sich schon früh Möglichkeiten, die jedoch nicht zu einem Tor führten. So musste ein Elfmeter her, um die Führung für unsere zweite zu erzielen. Ausgangspunkt war Tim Wagner, der sich stark über die linke Seite bis in den Strafraum tankte, dort eher unfreiwillig auf Tim Hoffmann ablegte, der dann vom Keeper gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan "Commander" Görner trocken in die rechte Ecke, sodass sich die Mannschaft für ihre gute Anfangsphase belohnen konnte. Nach der frühen Führung schlichen sich allerdings Nachlässigkeiten ins Spiel unserer Mannschaft ein, sodass die SG GiHi zu Chancen kam. Nach einem Freistoß aus halbrechter Position konnte Manuel Martini den ersten Ball zwar noch abwehren, musste sich aber dem Nachschuss geschlagen geben. Wenig später kratzte "Ehm" einen Kopfball nach einem Eckball stark aus der Ecke und bewahrte so seine Mannschaft vor dem Rückstand. Mit dem Unentschieden ging es dann zum Pausentee.
Nach der Pause ging es hin und her, sodass beide Mannschaften zu ihren Chancen kamen. Dabei wurden die Angriffe der Heimmannschaft meist souverän vom Defensivverbund um Andi Mettler abgewehrt oder endeten in den Händen von Manuel Martini. Unsere Möglichkeiten wurden im letzten Drittel meist unsauber zu Ende gespielt, sodass es eigentlich nach einem Remis an diesem Tag aussah.
Dagegen hatte unsere Elf jedoch etwas. In der Nachspielzeit spielte Spielertrainer Marvin Sommer, der sich kurz zuvor selbst einwechselte, einen hohen Ball von der Grundlinie in den Sechzehner, wo Maxi Wetzorke lauerte und den Ball am Torwart vorbei ins rechte Eck schob. Diese Führung wurde dann auch nicht mehr hergegeben.
Somit bleibt die SG Baldenau/Morscheid II im Jahr 2019 weiterhin ungeschlagen!

In dieser Form ist vielleicht auch im Heimspiel nach Ostern gegen den SV Blankenrath II etwas zu holen.

Endstation nach 19 Siegen - Unentschieden nach zweifachem Rückstand

Bei herrlichem Sonnenschein kam am Sonntag mit dem Ligaprimus SV Blankenrath das Maß aller Dinge nach Hundheim auf die „rote Erde“.
Trainer Petry musste wieder die Mannschaft umstellen! Kevin Reichert laborierte wieder an einer Verletzung, Tobias Kimmling war berufsbedingt abwesend.
Neu in die Mannschaft kamen Eugen Ziegenhagel und Manuel Eck. Zudem war Stammtorhüter Mathias Thees wieder mit von der Partie. Eugen hatte nach fünf Minuten bereits die erste Möglichkeit, konnte aber den Kopfball nach einer Ecke von Manuel Eck nicht auf das Blankenrather Tor drücken und dieser ging knapp über die Latte. Bei dieser Aktion verletzte sich Eugen Ziegenhagel unglücklich am Knie und wurde bereits nach sechs Minuten durch Heiko Pfeiffer ersetzt. Heiko, in alter Manier, drosch den Ball nach knapp 20 Minuten von halblinks gegen die Latte. Blankenrath war immer in der Offensive sehr gefährlich! Stellenweise spielten sie nur lange Bälle und so fiel auch die 1:0 Führung in der 40. Minute. Doch die Petry Elf kam direkt zurück und so war es Eric Klassen mit seinem allerersten Tor für seine Farben, der einen Freistoß von Manuel Eck in die kurze Ecke verlängerte und den 1:1 Pausenstand herstellte.
Nach dem Seitenwechsel kam Blankenrath mit mehr Druck aus der Kabine und wollte unbedingt den 20. Sieg in Folge einfahren und gleichzeitig bei einem Unentschieden der SG Mont Royal II die Meisterschaft in Hundheim feiern. Aber die Geschichte wurde ohne die Hausherren gemacht. Blankenrath rannte an, aber unsere Mannschaft kämpfte bis zum Umfallen. Entweder hielt Torhüter Mattes Thees mit starken Paraden den Ball oder ein Bein wurde in den Schuss gestellt. Kevin Lengert hatte die große Möglichkeit zur Führung, als er alleine auf das Blankenrather Tor zulief, sein Ball ging jedoch knapp übers Tor. Kurz vor Schluss war noch einmal große Aufregung vor dem Tor von Mattes Thees. Eigentlich war er schon geschlagen, doch der aufmerksame Robin Eck konnte auf der Linie klären und so den verdienten Punkt in Hundheim behalten.
Nach solch einer Vorstellung der Petry Elf, kann man nur den Hut ziehen und gleichzeitig muss man sich fragen, warum nicht immer so?



Zuvor konnte unsere zweite Mannschaft nach dem Sieg gegen Thalfang in der vergangenen Woche auch gegen die SG Gonzerath/Longkamp/Monzelfeld II einen Teilerfolg verbuchen. Marvin Sommer und Fabian Scherer mussten ihre Mannschaft gleich auf drei Positionen umstellen, unter anderem waren die beiden Oldies Heiko Pfeiffer und Eúgen Ziegenhagel nicht mit von der Partie, da sie bei der ersten Mannschaft gebraucht wurden. Doch unsere Mannschaft kam gut in die Partie und hatte einige Möglichkeiten. Dennoch musste man in der 40. Minute das 0:1 hinnehmen, als nach der Schiedsrichter nach einem Handspiel von Roman Lipp auf Strafstoß entschied und der gegenerische Schütze unserem Torhüter Eric Busch keine Chance ließ. Doch unsere Mannschaft steckte den Rückstand gut weg und kam noch vor der Pause zum Ausgleich. Tobias Gutweiler erzielte nach Steilpass vom starken Tim Hoffmann das erlösende 1:1.
Nach der Pause war unsere Mannschaft zunächst im kollektiven Tiefschlaf und Gonzerath konnte nur Sekunden nach Wiederanpfiff das 2:1 erzielen. Doch auch hiervon ließ sich unsere Mannschaft nicht beirren und kam nach einigen Chancen auf beiden Seiten in der 83. Minute durch den wiedereingewechselten Oliver Schommer, der das Leder aus knapp 12 Metern ins Tor drosch, zum hochverdienten 2:2-Ausgleich. Spielertrainer Marvin Sommer hatte sogar noch die Möglichkeit zum 3:2, sein Schuss ging jedoch knapp links am Tor vorbei. So blieb es am Ende beim gerechte Unentschieden und unsere zweite ist nun bereits seit zwei Spielen ungeschlagen.

Am kommenden Wochenende spielt unsere erste Mannschaft, zur gewohnten Zeit am Sonntag 14.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Enkirch gegen die SG Mont Royal II. Unsere zweite Mannschaft ist zuvor um 12.45 Uhr in Gielert bei der dortigen SG Gielert/Hilscheid II zu Gast.

 

Erste trifft spät zum Ausgleich - Zweite mit höchstem Saisonsieg seit 7 Jahren

Bei sonnigem Wetter, musste man auf dem sehr harten und staubigen Hartplatz in Kinderbeuren antreten.
Trainer Petry stellte auf drei Positionen um. Für den fehlenden Torwart Matthias Thees stand Manuel „Ehm“ Martini im Tor und der wieder genesene Kevin Reichert begann für Daniel Marx in der Innenverteidigung. Kurz vor Spielbeginn rückte noch Tobias Kimmling für Manuel Eck (Nasenbluten) in die Startelf.
Unsere Mannschaft hatte gefühlte 80% Ballbesitz, aber kein Pass kam in die Schnittstelle, sodass die Torhüter eine ruhige erste Hälfte hatten.
Nach dem Seitenwechsel wollte man sich endlich belohnen, aber nun stellten sich auch noch in der Defensive Fehler ein und so nutze die Heimmannschaft solch einen in der 78. Minute zum 1:0. Erst jetzt wurde der Einsatz gesteigert und man merkte, dass die Jungs nicht ohne einen Punkt nach Hause fahren wollten. Aber es musste bis zum Schluss gezittert werden. In der ersten Minute der Nachspielzeit, wurde Eric Klassen über die rechte Seite frei gespielt, er schob den Ball von der Grundlinie zurück, Flo Zimmer nahm den Ball an, drehte sich um die eigene Achse und schob zum 1:1 ein. Damit hat man wenigstens noch einen Punkt mitgenommen.

Am nächsten Sonntag kommt der Ligaprimus Blankenrath nach Hundheim auf die rote Erde! Dann gilt es, dem Tabellenführer die ersten Punkte abzunehmen. Im Hinspiel hat man mit 3:0 verloren, die aber durch zwei Strafstoßtore und ein Kontertor erzielt wurden. Wichtig ist aber, dass man sich steigern muss, sonst hat man in der Verfassung der letzten Wochen, wenig Chancen etwas zu erreichen.

 

  

Unsere zweite Mannschaft trat zum Auftakt der restlichen Rückrunde auswärts im Kellerduell gegen den Tabellennachbarn aus Thalfang/Berglicht an.
Trainer Marvin Sommer setzte sein neu erlerntes Wissen aus dem Trainerlehrgang in Morscheid gewitzt ein und agierte defensiv in einem 5-4-1-System. Zudem waren die beiden Oldies Heiko Pfeiffer und Eugen Ziegenhagel mit von der Partie, sowie Rückkehrer Lukas Zorn.
Und die Partie konnte besser nicht beginnen. Bereits in der 6. Minute konnte Eugen Ziegenhagel nach schönem Steilpass von Lukas Zorn das 1:0 erzielen, indem er dem gegnerischen Torhüter den Ball durch die Hosenträger schob. Mit der Führung im Rücken kontrollierte unsere Mannschaft die Partie. Thalfang fand nach vorne kaum statt. Dennoch musste Ersatztorhüter Dennis Kempin nach einem Rückpass von Nils Greweling sein Können beweisen. Tim Hoffmann hatte in der Folge mehrmals die Chance das 2:0 zu erzielen. Dieses gelang dann nach einer halben Stunde. Jan Görner schloss aus halbrechter Position sehenswert ab und sein Schuss senkte sich über dem Torhüter ins lange Eck. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.
Nach einer weiteren Möglichkeit von Tim Hoffmann dauerte es bis zur 67. Minute ehe Eugen Ziegenhagel das 3:0 erzielen konnte, indem er den Ball nach Vorlage von Tim aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste. Der eingewechselte Spielertrainer Marvin Sommer erzielte dann per Freistoß nach Foul an Lukas Zorn das 4:0. Dabei sah der gegnerische Torhüter jedoch nicht gut aus, der ansonsten eine starke Partie zeigte. Den Schlusspunkt setzte Lukas Zorn, der nach Steilpass von Heiko Pfeiffer das 5:0 erzielte. Nach einem Blackout von Andi Mettler hatte Thalfang noch die Chance auf den Ehrentreffer, doch deren Stürmer zog den Ball freistehend knapp übers Tor.
Somit konnte man am Ende völlig verdient den zweiten Saisonsieg feiern (der erste war übrigens im Hinspiel gegen Thalfang).
Dies war zudem der höchste Sieg einer 2. Mannschaft, mit Beteiligung der Vereine aus Hundheim und Hinzerath mit einem Abstand von 5 Toren (Ergebnis: 7:2) seit dem 30.09.2012. Gegner damals war kurioserweise der jetzige SG-Partner DJK Morscheid II.

Am kommenden Sonntag spielt unsere zweite Mannschaft ebenfalls in Hundheim im Derby gegen die SG Gonzerath/Longkamp/Monzelfeld II. Hier gilt es den Aufwärtstrend zu bestätigen und mindestens einen, wenn nicht drei Punkte auf dem Hartplatz zu lassen.

Zwei unterschiedliche Halbzeiten im ersten Heimspiel 2019

Zum ersten Heimspiel im Jahr 2019, war die SG Gielert/Hilscheid in Hundheim auf der „roten Erde“ zu Gast.

Im Gegensatz zum Spiel in Zeltingen, war Johannes Marx wieder dabei und Eric  Klassen hatte seine Grippe auskuriert. Weiterhin musste Trainer Peter Petry auf den Verletzten Kevin Reichert sowie auf die Oldies Eugen Ziegenhagel und Heiko Pfeiffer verzichten. Tobias Kimmling war arbeitsbedingt ebenfalls nicht dabei.

Gegen den heutigen Gegner wusste man, dass man von Beginn an, in die Zweikämpfe kommen muss um etwas zählbares mitzunehmen. Peter Petry verlangte den gleichen Einsatz, wie beim 3:1 Hinspiel Erfolg!

In der ersten Hälfte fand Gielert nicht statt und verbuchte kaum Offensivdrang. Im Gegensatz die Petry Elf, die in manchen Momenten zu schön spielen wollte und durch Direktpässe einige Bälle verlor. Aber das bessere Team ging in der 15. Minute durch Lukas Grim verdient mit 1:0 in Führung. Florian Zimmer setzte sich über die rechte Seite durch und flankte Punkt genau auf Lukas, dieser nahm dankend an und erzielte die Führung. Weiter lief der Ball durch die eigenen Reihe und in der 30. Minute war es Kevin Lengert der einen „Uwe Bein Pass“ durch die Mitte auf den gut mitlaufenden Lukas Grim schickte, dieser lies noch den Torwart aussteigen und schon zum 2:0 ein.

Die Verteidigung um die „Marx Brüder“ stand felsenfest und der Torwart Matthias Thees hatte eine ruhige erste Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel, ein ganz anderes Bild. Gielert stellte um auf eine dreier Kette und versuchte unsere Mannschaft direkt unter Druck zu setzen. Damit hatten sie Erfolg und nach 52 Minuten stand es plötzlich nur noch 2:1. Nach einer Ecke kam der Ball auf die rechte Strafraumecke und ein Spieler aus Gielert traf mit einem satten Schuß ins obere linke Toreck.

Von nun an war die Verunsicherung in der Petry Elf sehr groß! Gielert machte weiter Druck, war aber auch in der Defensive sehr offen und lud unsere Mannschaft zum Kontern ein. Die größte Möglichkeit vergab unser Kapitän Florian Zimmer, als er alleine vor dem Torwart den Ball weit über das Tor schoss.

Bereits in der Nachspielzeit wurde im Mittelfeld, in Überzahl der Ball leichtfertig verloren und Gielert setzte alles auf eine Karte und kam noch zum 2:2 Ausgleich.  Nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten geht das Remis vollkommen in Ordnung. Die Petry Elf hat vergessen, den Sack früh genug zuzumachen Chancen waren genügend da.

Am Sonntag sollen dann endlich die ersten Dreier eingefahren werden. Bereits um 12:15 Uhr beginnt die zweite Mannschaft in Thalfang das Spieljahr 2019. Die erste Mannschaft will die ersten drei Punkte in 2019 in Kinderbeuern gewinnen.

Niederlage zum Rückrundenauftakt

Am vergangenen Sonntag verlor unsere erste Mannschaft den Rückrundenauftakt gegen den SV Zeltingen-Rachtig II mit 2:3.
Nach fahrigem Beginn musste man bereits in der 13. Minute das 1:0 hinnehmen, als Zeltingen über links eine Schläfrigkeit in unserer Abwehr ausnutzte und den Führungstreffer erzielen konnte. Nach diesem Gegentor kam unsere Mannschaft besser ins Spiel. Der fällige Ausgleich fiel in der 34. Minute. Auf der rechten Seite setzte sich Tobias Kimmling durch und seine flache Hereingabe fand in der Mitte Florian Zimmer. Dieser wollte direkt abziehen, traf den Ball jedoch nicht richtig, sodass dies eine perfekte Vorlage für den mitgelaufenen Lennard Zorn wurde, der den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Kurz vor der Pause erzielte unsere Mannschaft dann den Führungstreffer zum 2:1. Nach herrlichem Steilpass von Lennard Zorn, hatte Tobias Kimmling nur noch den Torwart vor sich. Er blieb cool und versenkte den Ball im linken unteren Eck. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Knappe 10 Minuten nach dem Pausentee hatte unsere Mannschaft dann die Chance, die Führung auszubauen. Nach Steilpass von Tobias Kimmling wollte Lennard Zorn auf den mitgelaufenen Florian Zimmer quer spielen, dieser verpasste aber den Ball. Ballbesitzmäßig war unsere Mannschaft nun am Drücker, doch Zeltingen setzte weiter Nadelstiche. Nach einer knappen Stunde ging ein Schuss der Moselaner knapp übers Tor. Ein paar Minuten später war es dann passiert. Nach einem Eckball und viel Getümmel im Strafraum lag der Ball schließlich im Tor und Zeltingen hatte den Ausgleich zum 2:2 erzielt. Kurz darauf hatten sie sogar die Chance auf 3:2 zu erhöhen, der Schuss wurde jedoch rechtzeitig geblockt. Unsere Mannschaft ging nun mehr ins Risiko und brachte mit Eugen Ziegenhagel einen weiteren Stürmer. In der 75. Minute klingelte es jedoch wieder im SGB-Tor. Nach einem Konter , setzte sich ein Stürmer der Zeltinger gut durch und erzielte abermals den Führungstreffer zum 3:2. Eine Minute später verpasste Zeltingen, den Deckel drauf zu machen, als unser Torhüter Mathias Thees nach einem Abwehrfehler gegen den auf ihn zulaufenden Stürmer im letzten Moment parieren konnte. Unsere Mannschaft warf nun alles nach vorne und hatte weitere Chancen in Person von Robin Eck, Kevin Lengert und Manuel Eck. Die beste Chance jedoch hatte kurz vor Schluss Florian Zimmer, dessen Kopfball nach Freistoßflanke von Kevin Lengert Ball knapp am Pfosten vorbeistriefte. So blieb es am Ende beim knappen 3:2 für Zeltingen.

Am kommenden Sonntag spielt unsere erste Mannschaft wieder zur gewohnten Zeit um 14.30 Uhr in Hundheim gegen die SG Gielert/Hilscheid I.

 

 

  • lano.png
  • juwi-gruppe.jpg
  • maler_hornberg.jpg
  • fohr.jpg
  • korte.jpg
  • marx.png
  • ditsch.jpg
  • apotheke.JPG
  • hoff.JPG
  • schrf.JPG
  • krninger.jpg
  • hand-in-hand.JPG
  • hgm.jpg
  • martini-b.png
  • josef_stein.jpg
  • gauer.png
  • seus.png
  • josie.jpg
  • mbel_schuhhh.jpg
  • anton.JPG
  • provinzial.JPG
  • bosch.jpg
  • Swiss_Life.jpg
  • esso.JPG
  • pauly.JPG
  • ochs.gif
  • berneck.png
  • kchen_hoffmann.jpg
  • bastian.jpg
  • weber-bechtel.jpg
  • hub.png
  • schabbach-f.jpg
  • alex_m.jpg
  • auto-gorges.JPG
  • wenz.JPG
  • anette.png
  • schulz.JPG
  • meter-n.JPG
  • eis.png
  • schabbach.png
  • weyand.JPG
  • 4witz.png