1 17 18 
Niederlage zum Rückrundenauftakt

Am vergangenen Sonntag verlor unsere erste Mannschaft den Rückrundenauftakt gegen den SV Zeltingen-Rachtig II mit 2:3.
Nach fahrigem Beginn musste man bereits in der 13. Minute das 1:0 hinnehmen, als Zeltingen über links eine Schläfrigkeit in unserer Abwehr ausnutzte und den Führungstreffer erzielen konnte. Nach diesem Gegentor kam unsere Mannschaft besser ins Spiel. Der fällige Ausgleich fiel in der 34. Minute. Auf der rechten Seite setzte sich Tobias Kimmling durch und seine flache Hereingabe fand in der Mitte Florian Zimmer. Dieser wollte direkt abziehen, traf den Ball jedoch nicht richtig, sodass dies eine perfekte Vorlage für den mitgelaufenen Lennard Zorn wurde, der den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Kurz vor der Pause erzielte unsere Mannschaft dann den Führungstreffer zum 2:1. Nach herrlichem Steilpass von Lennard Zorn, hatte Tobias Kimmling nur noch den Torwart vor sich. Er blieb cool und versenkte den Ball im linken unteren Eck. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Knappe 10 Minuten nach dem Pausentee hatte unsere Mannschaft dann die Chance, die Führung auszubauen. Nach Steilpass von Tobias Kimmling wollte Lennard Zorn auf den mitgelaufenen Florian Zimmer quer spielen, dieser verpasste aber den Ball. Ballbesitzmäßig war unsere Mannschaft nun am Drücker, doch Zeltingen setzte weiter Nadelstiche. Nach einer knappen Stunde ging ein Schuss der Moselaner knapp übers Tor. Ein paar Minuten später war es dann passiert. Nach einem Eckball und viel Getümmel im Strafraum lag der Ball schließlich im Tor und Zeltingen hatte den Ausgleich zum 2:2 erzielt. Kurz darauf hatten sie sogar die Chance auf 3:2 zu erhöhen, der Schuss wurde jedoch rechtzeitig geblockt. Unsere Mannschaft ging nun mehr ins Risiko und brachte mit Eugen Ziegenhagel einen weiteren Stürmer. In der 75. Minute klingelte es jedoch wieder im SGB-Tor. Nach einem Konter , setzte sich ein Stürmer der Zeltinger gut durch und erzielte abermals den Führungstreffer zum 3:2. Eine Minute später verpasste Zeltingen, den Deckel drauf zu machen, als unser Torhüter Mathias Thees nach einem Abwehrfehler gegen den auf ihn zulaufenden Stürmer im letzten Moment parieren konnte. Unsere Mannschaft warf nun alles nach vorne und hatte weitere Chancen in Person von Robin Eck, Kevin Lengert und Manuel Eck. Die beste Chance jedoch hatte kurz vor Schluss Florian Zimmer, dessen Kopfball nach Freistoßflanke von Kevin Lengert Ball knapp am Pfosten vorbeistriefte. So blieb es am Ende beim knappen 3:2 für Zeltingen.

Am kommenden Sonntag spielt unsere erste Mannschaft wieder zur gewohnten Zeit um 14.30 Uhr in Hundheim gegen die SG Gielert/Hilscheid I.

Beginn der restlichen Rückrunde

Nach einer insgesamt erfolgreichen Wintervorbereitung mit einer guten Trainingsbeteiligung und Testspielen gegen die SG Thalfang/Berglicht I (2:1), den SV Gonzerath I (2:0) und die SG Burgen/Veldenz I (0:6) beginnt am kommenden Sonntag, dem 17.03.2019 für unsere erste Mannschaft mit dem Spiel in Zeltingen-Rachtig gegen die dortige Zweitvertretung die restliche Rückrunde. Anpfiff ist bereits um 12.15 Uhr auf dem dortigen Kunstrasen.
Der Aufsteiger rangiert derzeit mit 10 Punkten auf dem 12. und somit drittletzten Rang der Tabelle. Dennoch sollte man die Mannschaft, die seit 5 Spielen von dem Trainerteam Uwe Molz und Björn Griebler trainiert wird, nicht unterschätzen. So konnte man in diesen Spielen unter anderem gegen die direkten Konkurrenten aus Heidenburg und Kinderbeuern teilweise deutlich gewinnen und erzielte mit dem 1:1 gegen die SG Mont Royal II einen Achtungserfolg gegen einen der Favoriten um den Aufstieg in die A-Klasse.
Bereits im Hinspiel zeigte sich, wie unangenehm es sein kann, gegen diesen Gegner zu spielen. Hier lag unsere Mannschaft auf der Rasensportanlage in Bischofsdhron eine knappe Stunde lang mit 0:1 zurück, ehe man durch Tore von Manuel Eck und Kevin Lengert noch mit 2:1 gewinnen konnte.
Folglich gilt es also, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung einen Auswärtserfolg einzufahren, um einen guten Grundstein zu legen, damit das von Trainer Peter Petry ausgesprochene Ziel Platz 3 noch erreicht werden kann. 

Matthias Vogt beerbt Peter Petry

Ein Trainerwechsel bahnt sich beim B-I-Ligisten SG Baldenau Hinzerath an.

Er hatte seine  Abschied bereits zu Saisonbeginn angekündigt: Peter Petry wird die SG Baldenau nach der aktuellen Saison verlassen und in den vorläufigen Trainerruhestand gehen. Mit Matthias Vogt steht der Nachfolger bereits fest.
 


Baldenau-Coach Peter Petry (links) macht im Sommer den Weg für Matthias Vogt frei.
Foto: Sebastian J. Schwarz


Nach 15 Jahren Trainertätigkeit soll für Peter Petry nach Saisonende Schluss sein - zunächst zumindest. Der Coach des B-Ligisten SG Baldenau begründet seine bereits vor Saisonbeginn feststehende Entscheidung so: „Nach fast 15 Jahren im Trainergeschäft wollte ich mal einen Schlussstrich ziehen. Ob der Abschied für immer ist, weiß ich gegenwärtig nicht. Doch jetzt ist definitiv mal Pause. Drei kleine Enkelkinder – das vierte ist unterwegs – brauchen mich jetzt.“ Petry, der mit seiner aktuellen Mannschaft 2017 völlig überraschend den Kreispokal gewonnen hat, weiß, dass „es ein sehr aufwendiger Job ist, der auch viele schöne Seiten hat. Es hat riesigen Spaß gemacht – ich habe sehr viele Leute kennengelernt und hatte immer ein gutes Verhältnis zu Trainerkollegen, Schiedsrichtern und den Vereinen.“

Die Aussichten: Ziele hat der Morbacher Polizeibeamte noch immer: „In den letzten zehn Spielen hat das Team sein wahres Gesicht gezeigt. Wenn alle gesund und fit bleiben, können wir Platz drei durchaus noch erreichen. Denn mit fünf Punkten Rückstand ist das Ziel realistisch, zumal man eine erfolgreiche Saison nicht immer an der Platzierung festmachen sollte.“ Und er fügt an: „Wir haben drei Jugendspieler erfolgreich integriert, mit Robin Eck ist einer davon zur Stammkraft gereift.“ In der Wintervorbereitung habe man bei den Verinigten aus Hinzerath, Hundheim und Bischofsdhron einiges ausprobiert und viel experimentiert. „Wir haben das System ein bisschen umgestellt. So spielen wir schon mal mit einer Dreierkette vor der Viererkette, mal mit drei, mal mit nur zwei Stürmern. Das wird von den Jungs sehr gut angenommen, sie sind im Training mit Begeisterung dabei.“ Bis auf den verletzten Thomas Greber (Fußbruch) hat Petry derzeit keine Verletzten zu beklagen. Das erste Spiel bei der zweiten Mannschaft des SV Zeltingen-Rachtig (Sonntag, 17. März, 12.15 Uhr) bezeichnet der amtierende Coach als „nicht so einfach, wie es das Tableau vielleicht ausweist  (Der Zwölfte trifft auf den Sechsten, Anm. d. Red.)  Die haben ein neues Trainerduo und sind neu motiviert. Es wäre schon wichtig, gleich dieses erste Spiel zu gewinnen.“

Erfolgreiche Fußball-Vita von Petry: Neben dem Kreispokalsieg gegen den damals haushohen Favoriten SV Zeltingen führte der Morbacher die Sportfreunde Thalfang einst in die A-Klasse und hielt das Team dort zwei Jahre. Den SV Gonzerath führte Petry in seiner ersten Saison 2012/13 mit Rang vier zur besten Platzierung in dessen Vereinsgeschichte. Im Nachhinein ärgert Petry noch immer die wenig erfolglose Aufstiegsrelegation mit der SG Baldenau zur A-Liga am Ende der Spielzeit 2016/17. Dort scheiterte man gleich im ersten Spiel am SV Hetzerath.

Matthias Vogt als Petry- Nachfolger: Im Sommer kommt dann der Morbacher Matthias Vogt. Der heute 56-Jährige war früher Spieler des SV Morbach und stieg mit dem SVM einst  von der B-Klasse bis in die Verbandsliga auf. Vogt, der ebenfalls Polizeibeamter ist, war auch schon Jugendtrainer beim JFV Hunsrückhöhe Morbach. Ebenfalls geklärt ist die Trainerfrage der in der C-Klasse spielenden zweiten Mannschaft, welche aktuell noch von Marvin Sommer und Fabian Scherer trainiert wird. So haben sich Eugen Ziegenhagel und Heiko Pfeiffer bereit erklärt, die derzeit auf dem letzten Platz rangierende Zweitvertretung aus ihrem Schattendasein zu führen. Momentan sind beide Spieler in der ersten Mannschaft .

Knapper Derbysieg gegen den SG-Partner

Am vergangenen Sonntag bekam es unsere erste Mannschaft in Bischofsdhron gegen die DJK aus Morscheid zu tun. Coach Petry konnte nach abgelaufener Sperre wieder auf Kevin Lengert zurückgreifen und agierte mit einer Raute im Mittelfeld und zwei Sturmspitzen, um höheren Druck auf die gegnerische Verteidigung auszuüben.

Weiterlesen ...
Klarer Auswärtssieg in Heidenburg

Am Sonntag reiste unsere erste Mannschaft mit lediglich 13 Akteuren zum Auswärtsspiel nach Heidenburg. Auf leicht holprigem Geläuf kam unsere Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel und der Gastgeber konnte einige gute Möglichkeiten verzeichnen. Nach einer guten Viertelstunde kam es wie es kommen musste und die Hausherren gingen nach einer kurz ausgeführten Ecke mit 1:0 in Führung. Unsere Mannschaft fand nun besser ins Spiel und konnte wenige Minuten später durch einen von Manuel Eck getretenen Eckstoß ausgleichen. Routinier Eugen Ziegenhagel war es, der den Ball mit dem Kopf im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. In der 30. Minute konnte Florian Zimmer am langen Pfosten, wiederum nach einem ruhenden Ball von Manuel Eck, die 2:1 Führung erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Weiterlesen ...

 

 

  • krninger.jpg
  • 4witz.png
  • ditsch.jpg
  • lano.png
  • auto-gorges.JPG
  • provinzial.JPG
  • schabbach.png
  • kchen_hoffmann.jpg
  • esso.JPG
  • pauly.JPG
  • bastian.jpg
  • meter-n.JPG
  • gauer.png
  • ochs.gif
  • seus.png
  • josie.jpg
  • berneck.png
  • marx.png
  • anette.png
  • korte.jpg
  • weber-bechtel.jpg
  • mbel_schuhhh.jpg
  • weyand.JPG
  • hub.png
  • eis.png
  • schulz.JPG
  • anton.JPG
  • maler_hornberg.jpg
  • martini-b.png
  • bosch.jpg
  • hoff.JPG
  • fohr.jpg
  • wenz.JPG
  • apotheke.JPG
  • hgm.jpg
  • schrf.JPG
  • juwi-gruppe.jpg
  • hand-in-hand.JPG
  • schabbach-f.jpg
  • josef_stein.jpg
  • alex_m.jpg
  • Swiss_Life.jpg